facebook

Mit diesen Tipps liegst du nie wieder wach

bett-1
Viele Menschen liegen vor allem wach, wenn Vollmond ist

Es gibt manchmal einfach diese verhexten Tage, an denen man stundenlang im Bett liegt und nicht einschlafen kann. Vielleicht liegt es an den viel zu lauten Gedanken, die in unserem Kopf quasseln – in das Land der Träume reden sie uns jedenfalls nicht.

Wir haben ein paar Geheimtipps wie es vielleicht doch klappt einzuschlafen, anstatt sich die ganze Zeit von einer Seite auf die andere zu wälzen

Besser schlafen mit Socken

Klingt etwas komisch, wurde allerdings wissenschaftlich bewiesen. Kalte Füße sind oft der Hauptgrund, weshalb wir frieren. Deshalb schläft es sich mit warmen Füßen deutlich besser. Also warum nicht Kuschelsocken zum Schlafen tragen?

Kein Licht ins Dunkle bringen

Der kleinste Lichtstrahl kann manchmal schon störend wirken. Ganz böse sind vor allem blinkende Knöpfe elektrischer Geräte. Alle störenden Lichtquellen zu beseitigen, hilft meist schon eine ganze Menge.

Bildschirmsperre 60 Minuten vor dem Schlafen

Es ist kein Mythos: 60 Minuten vor dem Schlafen gehen alle Bildschirme ausschalten ist ein Tipp, der wahre Wunder wirkt. Denn die hellen Bildschirme vermitteln uns das Gefühl von Tageslicht und unser Körper fährt somit nicht in den Ruhemodus. Lieber ein Buch lesen, als noch stundenlang irgendwelche Apps durchzuscrollen.

Keine koffeinhaltigen Getränke

Weiß jeder – wir wollten es nur nochmal gesagt haben. Das gilt auch für Alkohol. Selbst wenn wir nach ein bis zwei Gläschen Wein in einen tiefen Schlaf verfallen, ist dieser nicht von Dauer. Sobald unser Körper den getrunkenen Alkohol abgebaut hat, wachen wir wieder auf. Hellwach, In the middle of the night.

Glas Milch mit Honig

Als hätte es unsere Oma nicht gleich gesagt.  Ein warmes Glas Milch mit Honig beruhigt und hilft unserem Körper zu entspannen.

Nicht auf die Uhr schauen

Denn das stresst und wir setzen uns nur noch mehr unter Druck, weil wir völlig panisch unsere Schlafenszeit berechnen. Unser Körper kommt so erst recht nicht zur Ruhe.

Nachdenken stoppen

Manchmal hält der Kopf einfach nicht seinen Mund und da die Nacht oft auch als sensible Zeit gilt, sind manche Gedanken vielleicht auch nicht gerade die fröhlichsten. Diese dann abzustellen, ist fast schon unmöglich, aber es hilft manchmal schon zu versuchen das negative Grübeln in positives umzuwandeln! Bevor man allerdings in einen Teufels – Grübelkreis kommt, sollte man sich überlegen, doch nochmal kurz aufzustehen und etwas anderes zu machen. Wenn sich die Gedanken sortiert haben, schnell wieder ab ins Bett.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT