facebook

Wie wir unsere Konzentration wieder zurückholen!

concentration now begins!

Wir kennen es alle: Der Stapel an Arbeit wird immer größer, doch wir können uns einfach nicht konzentrieren. Beim Lernen lassen wir uns ständig ablenken und beim Lesen fangen wir die Seite jedes Mal wieder erneut von Vorne an, weil unsere Gedanken abdriften. Auf Dauer kann das ziemlich nervig sein. Doch mit ein paar Tipps lässt sich unsere Konzentration wieder bändigen. Wenn ihr diese Faktoren beachtet kommt sie bestimmt wieder zurück! 

via GIPHY

Schlaf

Oft lernen wir nachts und  unsere produktive Phase beginnt erst zur dunklen Stunde. Für unsere Konzentration ist das allerdings nicht geeignet, denn wir brauchen genug Schlaf und vor allem Tageslicht.

via GIPHY

Trinken

Wasser ist der wichtigste Energielieferant und versorgt Körper und Gehirn mit Nährstoffen. Somit fließt das Blut besser und transportiert mehr Sauerstoff in unser Gehirn. Unsere Konzentrations und Leistungsfähigkeit steigt!

Störfaktoren ausblenden

Das Tastaturtippen der Kollegin, der Verkehrslärm durch das offene Fenster.. oft sind es Kleinigkeiten die uns im Unterbewusstsein ablenken, da wir immer wieder mit neuen Geräuschen konfrontiert werden. Wenn ihr z.B. Musik hört, könnt ihr euch besser konzentrieren, da somit all die Störfaktoren ausgeblendet werden.

via GIPHY

Pausen

Manchmal sind kleine Pausen die beste Lösung. Zum Beispiel ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft kann Wunder bewirken. 

via GIPHY

Bewegung

Regelmäßig Sport ist DER Energieschub für unseren Körper. Denn durch Bewegung schüttet das Gehirn Glückshormone aus und fordert somit die Konzentration und die Durchblutung!

Ernährung

Eine wichtige Rolle spielt die Ernährung. Vor allem durch Fisch sammelt unser Körper Nährstoffe, die er selbst nicht herstellen kann und die ihn auf Trab halten. Aber auch Vollkornprodukte, sowie Gemüse und Obst, besitzen spezielle Kohlenhydrate die unsere Konzentration langfristig aufrechterhalten. Für alle die den Tag gerne mit etwas Süßem starten: Marmelade zum Frühstück, bringt unser Gehirn tatsächlich auf Trab. Auch Studentenfutter bewirkt Wunder!

Gedächtnisspiele

„Ich packe meinen Koffer..“ – Wer kennt es nicht, eines der häufig gespielten Spiele unserer Kindheit. Wer jetzt lacht, wird sich wundern, wie sehr Gedächtnisspiele unsere Konzentration fördern. Vielleicht lässt sich zum Spaß ein Kollege finden, aber auch gedanklich ein paar Gedächtnisspiele spielen, kann schon viel helfen!

via GIPHY

Probleme aufschreiben

Eine ganz große Rolle, die unsere Konzentration beeinflusst, sind unsere privaten Probleme, sowie Stress. Wem viel durch den Kopf schwirrt, entgleisen die Gedanken ganz schnell. Am besten ihr schreibt eure Probleme einfach einmal auf, dann habt ihr sie sichtbar vor euch und man kann sein Kopfchaos viel schneller sortieren und eine Lösung finden. Versucht bei viel Stress einen Ausgleich zu finden. Am besten wählt ihr einen Tag am Wochenende, an dem ihr die Zeit nur für euch nutzt und all das tut, was ihr gerne macht.

 

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT